Bring Your Own Label (BYOL) Bring Your Own Label (BYOL)

Bring Your Own Label (BYOL)

Whatnot Support Whatnot Support

Das BYOL-Programm (Bring Your Own Label) von Whatnot bietet Verkäufern die Flexibilität, mit anderen als den automatisch auf unserer Plattform integrierten Versandanbietern zu versenden. Mit BYOL können Verkäufer Versandetiketten anderer Dienstleister erwerben, um ihre Sendungen bei Bedarf entsprechend den Bedürfnissen von Käufern und Verkäufern abzuwickeln.

Hinweis: Das ist derzeit nur in Großbritannien, Frankreich und Deutschland möglich. 

Bring Your Own Label verwenden

  1. Gehe in deinem Webbrowser auf whatnot.com. 
  2. Klicke oben rechts auf das Profilsymbol und wähle dann Verkäufer-Hub aus. 
  3. Klicke auf den Reiter „Sendungen“ und wähle dann den gerade beendeten Livestream aus.
  4. Klicke auf die Bestellung, um die Adressdaten der Käufer aufzurufen.
  5. Kaufe das Etikett auf der Website des Anbieters. Das Etikett muss verfolgbar sein. Versanddienstleistungen ohne Sendungsverfolgung können nicht für das BYOL-Programm genutzt werden. 
  6. Kehre zum Verkäufer-Hub auf Whatnot zurück und wähle Tracking-Code eingeben aus, um die Tracking-Nummer anzugeben.
  7. Versende alle Pakete innerhalb von zwei Tagen nach Ende des Livestreams.

Bestellungen werden zwei Wochen nach Eingabe einer Sendungsverfolgungsnummer als zugestellt gekennzeichnet.

Du wirst sieben Tage nach Eingabe der Sendungsverfolgungsnummer der Bestellung bezahlt. Die Auszahlung enthält den Gesamtbetrag der Bestellung und die vom Käufer gezahlten Versandkosten. Bei Verkäufern mit frühzeitiger Auszahlung werden dir die Bestellungen und die Versandkosten ausgezahlt, sobald du in deinen Bestellungen die Sendungsverfolgungsnummer angegeben hast. BYOL gilt auch für Giveaway-Bestellungen und die Versandkosten sind Teil deiner Auszahlung. 

Den Käufern werden die Standardversandkosten in Rechnung gestellt. Wenn du BYOL verwendest, erscheinen die Kosten in deinem Whatnot Konto. Wenn der Versandpreis des gewählten Dienstleisters über dem von Whatnot berechneten Preis liegt, trägst du die Mehrkosten. Whatnot wird dir den zu viel gezahlten Betrag nicht erstatten. 

Verkäufer können weiterhin die von Whatnot generierten Etiketten zum Versenden ihrer Pakete verwenden. Sobald du eine Tracking-Nummer für eine Sendung eingegeben hast, kannst du keines der von uns generierten Etiketten mehr verwenden.

Im Vereinigten Königreich kann BYOL nur mit Tracking-Nummern/Etiketten von Royal Mail verwendet werden. In Frankreich kann BYOL nur mit Colissimo und Mondial Relay für internationale Bestellungen verwendet werden. In Deutschland kann BYOL nur mit DHL verwendet werden.

Kommentar hinzufügen

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.